Du bist hier: Startseite » DMSO Anwendung & Dosierung

DMSO Anwendung und Dosierung

Die richtige Anwendung und Dosierung von DMSO (Dimethylsulfoxid) ist gar nicht so schwierig, wie man glaubt. Damit Du alles richtig machst, habe ich Dir in diesem persönlichen DMSO Ratgeber, alles Schritt für Schritt erklärt.

Ich zeige Dir wie Du eine DMSO-Lösung herstellen kannst, welche Materialien Du dafür benötigst, und wie Du DMSO auf verschiedene Krankheitsbilder und Symptome anwendest.

Nimm dir kurz die Zeit und lies Dir den Artikel in Ruhe durch. Danach wirst du ohne Bedenken wissen, wie du DMSO richtig anwendest, und worauf Du achten solltest.

Ich beziehe mich dabei auf die neueste Fachliteratur, Studien und meine persönlichen Erfahrungen mit DMSO. Darüber hinaus zeige ich Dir wie Du DMSO richtig lagern musst.

Hier kommst Du direkt zur Schritt-für-Schritt Anleitung für die äußerliche Anwendung mit Bildern, die wir persönlich für dich vorbereitet haben.

Wir haben hier einen Video Tipp für dich, der Dir zeigt, wie flüssiges DMSO in Kombination auf der Haut angewendet werden kann

In der DMSO Anwendung sowie der Dosierung gibt es einiges zu beachten.

Aktualisiert: 28.

Kurzer Fakten-Überblick:

  • Eine topische (auf der Haut) oder orale Therapie mit DMSO kann Schmerzen z.B. Ohrenschmerzen, Warzen, Nagelpilz, Falten,  Herpes, Arthose und viele weitere Beschwerden helfen. Die Dosierungen fallen dabei unterschiedlich aus.
  • Klinische Studien bestätigen die therapeutischen Einsatzmöglichkeiten der DMSO Anwendung.
  • Jedes Krankheitsbild braucht eine individuelle Dosierung und Applikation.
  • DMSO kann in verschiedenen Darreichungsformen, wie Spray, Creme, flüssig, Salben und Gele verwendet werden.

Vorweg: Bevor ich Dir die innere und äußere Verwendung von DMSO erläutere, musst Du wissen, dass keine der beiden Methoden besser oder schlechter ist.

Du kannst z.B. einen verstauchten Knöchel mit der inneren Anwendung behandeln, genauso kannst Du auch eine Entzündung im Körper mit der äußeren Anwendung behandeln. 

In den meisten Fällen ist eine äußerliche Verwendung zu empfehlen und völlig ausreichend, da DMSO auf die Haut aufgetragen genauso schnell und effektiv in die Blutbahn eindringt, und somit den gesamten menschlichen Organismus erreicht. 

Hinweis

DMSO sollte nicht unverdünnt aufgetragen oder eingenommen werden. Es sollte immer eine Dimethylsulfoxid-Lösung mit Wasser oder Magnesiumchlorid hergestellt werden.

Meine persönlichen Erfahrungen mit DMSO

Ich mache Sport seitdem ich denken kann. Als Kind war es der klassische Fußball. In der Jugend habe ich zum Kampfsport (Vollkontakt) gewechselt.

Der Weg bis hin zu den Profi-Kämpfen war sehr anstrengend und kraftraubend. In dieser Zeit habe ich die eine oder andere leichte bis schwere Verletzung erleiden müssen.Von Prellungen, Muskel– und Sehnenrissen, offene Wunden usw. 

Unser medizinischer Betreuer Rolf Standler war damals praktizierender Heilpraktiker und hat in unserem Team diverse Behandlungsmethoden wie Sportmassagen, Schröpfen, Akupunktur und Phytotherapie angewendet.

Ich war damals 23 Jahre alt, als ich mich nach einer Wettkampfveranstaltung am Knie verletzt hatte. Mein Knie war stark geschwollen und ich hatte starke Schmerzen sowie Bewegungseinschränkungen.

Das MRT zeigte ein Außenbandriss des linken Kniegelenkes sowie ein Muskelanriss des Oberschenkelmuskels des linken Beines.

Mein Orthopäde wollte mich operieren, doch unser Betreuer hat davon abgeraten. Stattdessen behandelte mein Betreuer mich mit einer DMSO Lösung und manueller Physiotherapie. Zuhause musste ich mit der DMSO Anwendung weiter machen.

Nach einer Woche der Behandlung mit DMSO, waren meine Schmerzen und sogar die Schwellung signifikant gesunken. Dadurch, dass sich die Schwellung gemindert hat, konnte ich mein Kniegelenk auch wieder gut beugen und strecken.

Nach ganzen zwei Wochen, hatte ich schon fast das Gefühl keine Probleme mehr zu haben. Das war damals das erste Mal, dass ich mit DMSO in Kontakt getreten bin. Weiterhin stehe ich mit Rolf im Kontakt, denn durch seinen Erfahrungsschatz konnte ich sehr profitieren.

Wie ist die Dosierung von DMSO?

 Dosierung für die äußere Anwendung

  • Für die Beine und Füße kann eine höhere Konzentration mit einer 70% Lösung verwendet werden. (Vermische 7 Teile (Tropfen) reines DMSO mit 3 Teilen Wasser. Für eine 70% Lösung)
  • Der Rumpf und die Arme benötigen eine DMSO-Lösung von 25-50% (Mische 2,5 Teile reines DMSO mit 7,5 Teilen Wasser für 25%, und 5 Teile reines DMSO mit 5 Teilen Wasser für 50% Lösung)
  • Stellen mit einer hohen Empfindlichkeit wie: Nacken, Hals, Achselhöhle und Gesicht können mit einer DMSO-Mischung von bis zu 25% verabreicht werden. (Für eine 25% DMSO-Wasser Lösung, 2,5 Teile  reines DMSO mit 7,5 Teilen Wasser mischen)

 

Für die Äußerliche Anwendung ist also nur die „Konzentration“ wichtig. Ob Du 3 oder 5 Tropfen nimmst ist nicht wichtig, sondern wie hoch die Konzentration in % am Ende ist. Trage bitte nur so viel von der Lösung auf, wie die Haut aufnehmen kann, so dass sie nicht heruntertropft.

Mein Tipp ist: weniger ist mehr! Lieber weniger an Menge nach und nach auftragen, als soviel, dass dir die Lösung sonst wo hinschwimmt.

 

Dosierung für die innerliche Anwendung

Für die innerliche Anwendung wird eine tägliche Einnahme von 0,1 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht empfohlen. Wenn du zum Beispiel 70 Kg wiegst, sind das 7 Gramm DMSO am Tag. (Dein Gewicht * 0,1 = DMSO Menge pro Tag).

Es ist wichtig, dass Du dich an diese Empfehlungen hältst (habe ich aus Büchern entnommen) und DMSO nicht unverdünnt einnimmst.

In verschiedenen wissenschaftlichen Studien wurden Tiere und Menschen mit DMSO getestet. Dabei wurden die orale und äußere Anwendung untersucht.

Die Höhe der Dosen war teilweise zwischen 70 – 100% hochgesetzt wurden. Auch bei hohen DMSO Dosierungen sind keine signifikanten Nebenwirkungen aufgetreten (1, 2, 3, 4).

Dennoch ist eine DMSO Anwendung nur bis allerhöchstens 70% zu empfehlen und sollte keinesfalls höher angesetzt werden.

Tipp: Eine noch effizientere Lösung als eine DMSO-Wasser Mischung bietet eine Magnesiumchlorid Mischung mit DMSO, die von dem bekannten Dr. Hartmut Fischer, Autor des beliebten Buches  „Das DMSO-Handbuch„, empfohlen wird.

Ich habe diese Sole persönlich ausprobiert und bereue daran nur, diese Mischung nicht schon viel früher äußerlich angewandt zu haben. Probiere es aus… den Unterschied wirst Du bemerken.

Die Magnesiumchlorid-Mischung:

Für die Magnesiumchloridsole benötigst du 35 Gramm Magnesiumsalz (MgCl2). Das Magnesium vermischt Du mit 1 Liter Wasser. Jetzt hast du Deine fertige Sole.

Nun kannst Du deine eigene Lösung herstellen. Wenn du zum Beispiel eine 40 % Mischung herstellen möchtest, gib 6 Teile Magnesiumchlorid zu 4 Teilen DMSO.

Wie lange kann man Dimetyhlsulfoxid anwenden?

Der bekannte Mediziner und DMSO Anwender Dr. Andrew Weil empfiehlt  3 mal täglich die Dimetyhlsulfoxid-Mischung für die ersten drei Tage zu verwenden. Wenn Du bis dahin keine Besserung verspürst, beendest Du die Anwendung.

Bemerkst du aber einer Besserung, dann wird die DMSO-Lösung 3 weitere Tage in Folge 2 mal täglich angewendet. Danach nochmal 3 Tage einmal täglich.

Eine feste Behandlungsdauer gibt es nicht. Nichtsdestotrotz empfiehlt es sich, nach einem Behandlungszyklus zu pausieren (5).  

Welche Materialien benötige ich?

Für einen sauberen und sicheren Umgang zur Herstellung einer DMSO-Mischung benötigst Du diese Materialien:

  • Tropfpipette

Mit einer Tropfpipette lässt sich das DMSO sehr leicht und sauber aufsaugen und abfüllen. Anhand der Pipette kannst du sehen, wie viel Dimethylsulfoxid du eingesaugt hast (Milliliter Angaben findest Du meistens auf der Pipette).

Das macht das ganze sehr einfach, präzise und vor allem unkompliziert. Wenn du keine Pipette kaufen möchtest, kannst du auch einen Metalllöffel nehmen und anhand des Messbechers die Menge ersehen.

  • Messbecher aus Glas

Für die genaue Berechnung deiner Lösung benötigst Du einen Messbecher aus Glas. Im besten Fall ist am Rand noch ein Ausguss für ein leichtes Umfüllen vorhanden.

Ich würde Dir Messbecher in verschiedenen Größen empfehlen, damit die DMSO Anwendung simpel und alltagstauglich bleibt.

  • Laborflaschen aus Borosilikatglas

Borosilikatglas (Laborglas) eignet sich hervorragend zur Lagerung. Sie sind Temperaturbeständig und optimal geeignet für Substanzen wie DMSO.

(Du weißt ja sicher, dass DMSO ein Lösungsmittel ist…es ist also wirklich besser, wenn Du zu einem stabilen Material, wie das Borosilikatglas greifst)

Hinweis

Verwende, wenn möglich, eine Schutzbrille und Schutzhandschuhe während der Zubereitung, damit Deine Augen und Haut nicht in Kontakt mit der reinen DMSO Flüssigkeit kommen.

 

DMSO äußerlich anwenden

Die einfachste Form der Verdünnung von DMSO, ist mit Wasser. Wir bekommen Wasser schnell von überall her. Und vor allem verändert es nicht die Wirkungsweise von Dimethylsulfoxid.

Wichtig ist das Wasser einmal zu filtern und abzukochen, damit keine Fremdstoffe mit in den Körper gelangen.

Wenn Du es Dir aber noch ein wenig leichter machen willst und wirklich sicher gehen willst, dass das Wasser rein ist, ist mein persönlicher Tipp, gereinigtes Wasser zu kaufen.

Dimethylsulfoxid hat als Trägermittel die positive Eigenschaft, alles mit in die Zelle zu transportieren.

Je reiner Du bei der Zubereitung von Konzentrationen zur DMSO Anwendung arbeitest, desto sicherer wird es, dass nur die guten bzw. gewollten Substanzen in die Zelle transportiert werden. 

Eine kleine Info am Rande, die ich mich bei meiner ersten DMSO Anwendung damals irritiert hatte: Beim Mischen von DMSO und Wasser kommt es für kurze Zeit zu einer exothermen Reaktion bzw.  Erwärmung des Mediums. Das ist völlig normal und unbedenklich. 

Hinweis

Wenn Du DMSO zum ersten Mal anwendest, solltest Du zuallererst einen Verträglichkeitstest machen.

Verwende dafür eine 70% DMSO-Wasser Lösung. Mit einem Wattestab die Lösung auf eine saubere Stelle auftragen.

Wenn nach 1-2 Stunden Veränderungen wie Blasen und Schuppenbildung, Schmerzen oder Verdauungsprobleme etc. auftreten, raten wir von einer Behandlung ab. Wenn keine Symptome auftreten, scheint der Unverträglichkeitstest gut gelaufen zu sein.

Eine wichtige Sache noch:

Wenn Du Medikamente einnimmst oder Vorerkrankungen hast, dann wende dich vor einer DMSO Anwendung lieber an einen beratenden Arzt.

Auch wenn wir und unsere Community nur positive Erfahrungen mit DMSO gemacht haben, gehst Du so auf Nummer sicher.

Bevor Du anfängst:

1. schütze deine Kleidung und Möbel vor DMSO. Da es sich hierbei um ein Lösungsmittel handelt, könnten Gegenstände und Materialien beschädigt werden könnten.

2. Hände und die zu behandelnde Stelle gründlich waschen 

3. Die DMSO-Lösung mit der sauberen Hand, einem Wattepad oder Stäbchen auftragen, aber nicht wie bei einer Salbe oder Creme einreiben. DMSO soll ganz von allein einziehen und von der Haut aufgesogen werden.

4. Nach 20 Minuten einwirken (die zu behandelnde Stelle während dieser Zeit frei lassen und nicht bedecken), kannst du den Bereich mit Wasser abwaschen. 

Bedenke, dass deine Haut während der Anwendung mit DMSO arbeitet. Es können leichte Rötungen auftreten, und es könnte jucken bzw. kribbeln.

Das ist eine ganz normale Reaktion, auf die durchblutunsfördernde Eigenschaft von DMSO. 

Tipp: Aloe Vera entspannt nach der Behandlung die behandelte Hautpartie.

Schritt-für-Schritt-Anleitung 

Damit Du es zum Anfang Deiner Anwendung einfach hast, haben wir Dir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Fotos fertig gestellt.

der erste schritt vor der Anwendung mit DMSO ist das waschen der Hände, und die zu behandelnden Fläche

1. Hände, Nägel und die Fläche die Du behandeln möchtest gründlich waschen, und gründlich abtrocknen.

im zweiten Schritt trägst du das DMSO mit der Pipette auf die Haut auf.

2. Mit der Pipette das DMSO auf die Haut auftragen.

Im dritten Schritt das DMSO mit den Fingern das DMSO leicht verteilen.

3. Mit den Fingern das DMSO leicht verteilen (nicht einreiben).

3.1 Alternativ kann man statt den Fingern, ein Wattepad zum Auftragen des DMSO´s verwenden. 

zwangig minuten das dmso einwirken lassen

4. Das DMSO soll ca. 20-30 Minuten einwirken, solange musst Du Dich etwas gedulden. 

im fünften Schritt das DMSO mit etwas Papier abwischen.

5. Mit Küchenpapier das restlichen DMSO abwischen.

Im sechsten Schritt die gereizte Haut mit Aloe Vera einreiben.

6. Ich benutze gerne frische Aloe Vera nach der Behandlung mit DMSO. Eine Aloe Vera Creme ohne Zusatzstoffe tut es auch.

DMSO Anwendung innerlich

Die innerliche bzw. orale Anwendung ist eine angenehme Art, um DMSO einzunehmen.

Dimethylsulfoxid hat, je nach Reinheitsgrad, einen leicht lauchartigen Geschmack (je reiner, desto geringer der Eigengeruch…beim Aufmachen der Flasche sollte es bestenfalls neutral riechen).

Der Geschmack beziehungsweise Geruch nach der Einnahme entsteht durch die Verstoffwechselung von Dimethylsulfoxid zu Dimethylsulfid (DMS).

Es ist daher sehr erfreulich, dass man die DMSO-Lösung mit Saft vermischen kann. Meine persönliche Kombination: DMSO ( 0,1 g pro Kilogramm Körpergewicht) mit 300 ml destiliertem Wasser (Aqua destillata) und etwas Zitrone zu vermischen.

Medizinisches Wasser ist nicht nur steril und rein, es lässt sich mit DMSO auch länger lagern. Verwende keine reine DMSO Flüssigkeit. Du solltest immer eine DMSO-Lösung mit den vorgegeben Konzentrationen verwenden (also verdünnen!)

r Beachte:

DMSO ist ein organisches Lösungsmittel, daher darfst Du keinen Plastiklöffel oder Becher verwenden.

Materialien wie rostfreier Stahl, Glas, Keramik oder HD-Polyethylen (HDPE) sind die richtige Wahl. 

Zeitpunkt der innerlichen Einnahme

Es besteht kein fester Zeitpunkt, wann DMSO am besten innerlich eingenommen werden soll. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass die Einnahme von DMSO am besten morgens vor der ersten Mahlzeit am effektivsten ist.

DMSO besitzt eine diuretische Wirkung (entwässernd) (6). Die erste Anwendung morgens hat gegenüber abends beispielsweise bei Lymphstauung die stärkste Wirkung.

Aufgrund dieser entwässernden Wirkung könnte es bei abendlicher DMSO Anwendung zu einem vermehrten Aufsuchen der Toilette kommen.

[Wir wissen alle, wie nervig das nächtliche Pinkeln sein kann 😉 ] 

5 Anwendungsregeln von DMSO 

1. Kunststoff vermeiden

DMSO ist ein organisches Lösungsmittel. Sobald es in Berührung mit Kunststoffen kommt, löst es seine giftigen Bestandteile auf, die für unseren Körper schädlich sind.

Vermeide daher die Verwendung von Plastik und benutze lieber feste Materialien (wie oben bereits erwähnt, eignen sich Glas, Keramik oder rostfreier Stahl am besten).

Als Sprühflasche sollte man ein Gefäß aus Polyethylen (HDPE) verwenden, da es keine Weichmacher und andere Giftstoffe beinhaltet und löst.

Dennoch wäre meine persönliche Wahl immer Glas aus Borosilikat. Da es lösungsmittelfest und stabil gegen Temperaturschwankungen ist (Und nicht ohne Grund in jedem Labor verwendet wird).

2. Verträglichkeitstest

Es ist wichtig, dass Du einen Verträglichkeitstest machst, bevor DMSO in „großem“ Stil zum Einsatz kommt. Verwende dafür eine kleine Menge einer 70% DMSO-Lösung.

Leichtes Röten und Erwärmen der Haut sind völlig normal. Wenn Du aber stärkere Beschwerden wie Schmerzen oder Blasenbildung bekommst, wasche die Stelle ab und verwende kein DMSO mehr.

Persönlicher Tipp am Rande: Was mir immer recht gut geholfen hat, um die DMSO Anwendung optimal an empfindlichere Hautpartien (z.B. Kniekehle /Armbeuge) anzupassen, ist das Stufen-Prinzip.

Dabei habe ich mit einer 30% Lösung angefangen und mich langsam an kleinen Hautstellen gesteigert. 

3. Haut gründlich reinigen

Vergewissere Dich vor der Anwendung mit Dimethylsulfoxid, dass der Bereich den Du behandeln möchtest, mit Wasser und Kernseife gereinigt wurde.

Genauso gründlich wie Du die Stellen gereinigt hast, solltest Du sie auch wieder abtrocknen. Desweiteren ist es wichtig, vor und direkt nach der Behandlung keine Creme, Lotion oder andere Kosmetika zu verwenden.

Falls Du während der Behandlung ausversehen in Kontakt mit einer anderen Substanz auf der Haut gerätst, wasche sie einfach ab und beginne erneut mit der DMSO Anwendung.

4. DMSO immer verdünnen

DMSO darf nicht in reiner Form verwendet werden, da die Wirkung zu stark ausfallen kann. Auch die Verwendung anderer Substanzen wie Medikamente können sich potenzieren und somit in einer Überdosierung enden.

Es ist also große Vorsicht geboten, wenn Du zu denjenigen Personen gehörst, die Medikamente einnehmen…bitte sprich dich immer mit deinem Arzt ab, um mögliche Risiken zu vermeiden.

5. Die richtige Lagerung

Auf Foren oder auch bei Amazon kann man in den Kommentaren oft lesen, dass schlechtes DMSO angeblich kristallisiert.

Das ist nicht richtig. Der Grund dafür ist keine minderwertigere Qualität, sondern dass DMSO unter 18,4 Grad natürlicherweise Kristalle bildet.

Einfach kurz auf die Heizung legen, oder in eine Schale mit heißem Wasser…das lässt das Dimethylsulfoxid wieder flüssig werden.

r Aber Achtung: keinesfalls zum Erwärmen in die Mikrowelle oder in die direkte Sonne stellen.

Wenn Du DMSO  lagerst, achte darauf das die Raumtemperatur zwischen 12 und 30 Grad liegt.  Die Lösung kannst Du 4 bis 5 Jahre lagern.

Verwendest Du medizinisches Wasser, ist deine DMSO-Lösung noch länger haltbar. Ein weiterer kleiner Tipp ist, dass Du fertige Verdünnungen bestenfalls in Braunglasflaschen lagerst.

Kombinationsmöglichkeiten mit DMSO

Durch die Penetrationswirkung und der Potenzierungseigenschaft, ist DMSO optimal geeignet zum Kombinieren anderer natürlicher Heilmittel und Pflanzen.

Grundsätzlich sollte man pharmazeutische Medikamente nicht mit DMSO einnehmen. Allerdings gibt es interessante Forschungen, die gezeigt haben, dass weniger Medikamente gebraucht werden, wenn sie mit DMSO verwendet werden.

DMSO und MSM

 

„Methyl-Sulfonyl-Methan“ auch MSM genannt, gehört zu den organischen Schwefelverbindungen. Im Körper wird DMSO zu MSM verstoffwechselt.

Im menschlichen Organismus, in Tieren und in Pflanzen befinden sich natürliche MSM vorkommen.

Es ist unmöglich, dass die genannten Organismen ohne Schwefel leben könnten. Für den menschlichen Organismus ist Schwefel besonders wichtig für Bandstrukturen, Gelenke, Sehnen und Knorpelgewebe.

Gerade bei akuten und chronischen Gelenkbeschwerden und vielen anderen Symptomen ist der Bedarf an Schwefel hoch, da es an wichtigen Prozessen beteiligt ist.  

DMSO und CDL

DMSO (Dimetyhlsulfoxid) und CDL (Chlordioxid) können separat oder kombiniert eingenommen werden.

Ein Wirkungsspektrum, das in dieser Kombination eine große Anzahl vieler Erkrankungen positiv behandeln konnte.

Darunter Symptome des Bewegungsapparates, neurodegenerative Erkrankungen sowie Entzündungen und Schmerzen.

Chlordioxid (ClO2) ist nicht zu verwechseln mit dem Namens-Verwandten…dem toxischen Chlor (Cl).  Im Gegenteil zu diesem, fungiert Chlordioxid vor allem als Oxidans.

Wie DMSO kann Chlordioxid die Blut-Hirn-Schranke durchqueren, Schwermetalle austragen und Bakterien, Viren, Würmer und Parasiten unschädlich machen und aus dem Körper ausscheiden.

Zusammenfassung

Ein gesunder Lebensstil (nährstoffreiche Ernährung, Sport), ist für mich die Grundvoraussetzung für ein gesundes Leben. Doch manchmal braucht unser Körper etwas Unterstützung.   

Zusammenfassend kann man sagen, das DMSO ein potentielles Behandlungssystem bereitstellt. Dimethylsulfoxid hat eine starke Penetrationswirkung und erlaubt anderen Substanzen tief in die Zellen einzudringen (7).

DMSO ist aber nicht nur für erkrankte Menschen sinnvoll, sondern kann auch präventiv verwendet werden. Es besitzt als starkes Antioxidans die Fähigkeit, freie Radikale unschädlich zu machen und sie auszuscheiden (8).

Ich persönlich und auch mein Umfeld haben bisher nur gute Erfahrung mit DMSO gemacht. Mir ist es sehr wichtig, dass Du über DMSO erfährst und aufgeklärt wirst.

Ich hoffe, dass Du nach dem Artikel zumindest ein Gefühl dafür bekommen hast, was eine DMSO Anwendung für Vorteile mit sich bringen kann und wie du Dosierungen einfach herstellen kannst.

Die Schritt-für-Schritt Anleitung in Bildern haben wir nach unseren persönlichen Erfahrungen konstruiert und mit dir geteilt, damit Du komplizierte Anleitungen beiseite legen kannst.

Das Video soll Dir dabei helfen, Verdünnungen und für dich geeignete Dosierungen zu berechnen, damit Du es so simpel wie möglich hast. Nichts ist nerviger und anstrengender, als loslegen zu wollen, aber nicht zu wissen wie. 

Nichtdestotrotz solltest Du vorher immer zum Arzt oder Heilpraktiker gehen, bevor Du mit der DMSO Anwendung beginnen möchtest.

Wir wünschen Dir viel Erfolg und bleib gesund. 

Quellenverzeichnis

(1) Hucker, H. B., Miller, J. K., Hochberg, A.,    Brobyn, R. D., Riordan, F. H., & Calesnick, B. (1967).      Studies on the absorption, excretion and metabolism of dimethylsulfoxide (DMSO) in man. The Journal of Pharmacology and Experimental Therapeutics, 155(2), 309–317. PMID: 6025521.

(2) Teigland, M. B., & Saurino, V. R. (1967). Clinical evaluation of dimethyl sulfoxide in equine applications. Annals of the New York Academy of Sciences, 141(1), 471–477. PMID: 4167019.

(3) Layman, D. L., & JACOB, S. W. (1985). The absorption, metabolism and excretion of dimethyl sulfoxide by rhesus monkeys. Life Sciences, 37(25), 2431–2437. PMID: 4079657.

(4) Kolb, K. H., Jaenicke, G., Kramer, M., & Schulze, P. E. (1967). Absorption, distribution and elimination of labeled dimethyl sulfoxide in man and animals. Annals of the New York Academy of Sciences, 141(1), 85–95. PMID: 5232278.

(5) https://books.google.de/books?id=bqCSDQAAQBAJ&pg=PT33&lpg=PT33&dq=dr+andrew+weil+dmso&source=bl&ots=4kTo1IouY0&sig=ACfU3U2RpOwv_qxxwyA6nPeBLd7ytqeWRQ&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwju3YWd7_7pAhWP1aYKHRgEBbEQ6AEwCHoECAcQAQ#v=onepage&q=dr%20andrew%20weil%20dmso&f=false

(6) JACOB, S. W., HERSCHLER, R. J., & Schmellenkamp, H. (1985). DMSO. Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg. DOI: 10.1007/978-3-642-70428-4.

(7) Jimenez, R. A., & Willkens, R. F. (1982). Dimethyl sulfoxide: A perspective of its use in rheumatic diseases. The Journal of Laboratory and Clinical Medicine, 100(4), 489–500. PMID: 6750016

(8) Zwicker, F., Hauswald, H., Debus, J.  Jürgen., Huber, E. P., Weber, K., (2019) Impact of Dimethyl Sulfoxide on irradiation-related DNA double-strand-break induction,  58(3), 417–424. DOI: 10.1007/s00411-019-00797-y

Pin It on Pinterest